Innovative Wege zur Schaffung einer positiven Schul- (und Bezirks-)Kultur | Neuer Führungskräfte-Blog (2024)

Innovative Wege zur Schaffung einer positiven Schul- (und Bezirks-)Kultur | Neuer Führungskräfte-Blog (1)

20.09.22

Innovative Wege zur Schaffung einer positiven Schul- (und Bezirks-)Kultur | Neuer Führungskräfte-Blog (2)

Dies ist ein Text innerhalb eines div-Blocks.

Die Rolle der Schul- und Bezirksleiter hat sich in den letzten Jahrzehnten und insbesondere während der Pandemie dramatisch verändert. Wo der Fokus einst auf dem operativen Geschäft lag, wurde ein dringender Bedarf an pädagogischer Führung ersetzt, um das Lernen der Schüler zu beschleunigen, das Wohlbefinden wiederherzustellen und hochqualifizierte Lehrer zu gewinnen und zu halten. Astarke, positive und integrative Schul- (und Bezirks-)Kulturist der Fels, auf dem diese Art von Führung aufbaut.

Laut dem Bericht des Bildungs- und Gesellschaftsprogramms des Aspen Institute:„Die Rolle des Schulleiters neu denken“wenn Führungskräfte in der Lage sind, auf die Bedürfnisse und Prioritäten ihrer Schulgemeinschaften einzugehenAufbau eines positiven SchulklimasSie sind in der Lage, die K-12-Bildung wirklich zu verändern. Steigerung der Effizienz und des Zugehörigkeitsgefühls der Lehrer, Stärkung des Vertrauens zwischen Eltern und Pädagogen und Erzielung echter Erfolgssteigerungen der Schülerakademisch, sozial und verhaltensmäßiggehören zu den vielen Vorteilen, die sich daraus ergeben.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, neu zu denken und Prioritäten zu setzen, wie Sie die Bedingungen schaffen können, die alle Mitglieder Ihrer Gemeinschaft dazu bewegen, eine gemeinsame Vision von Gerechtigkeit und Exzellenz zum Leben zu erwecken. Bei New Leaders bieten wir innovative Strategien und Ressourcen, die Sie bei Ihren Schritten begleiten, damit Ihre Schule (oder Ihr Bezirk) Jahr für Jahr eine positive Kultur aufbauen und neue Höhen erreichen kann.

Was ist Schulkultur?

Die Schulkultur ist die Grundlage für den Aufbau effektiver Schulen. Dasselbe gilt auch für Bezirke. Die wichtigsten Zutaten, wie in unserem beschriebenRahmenwerk für transformative Führung, enthalten:

  • Festlegung einer gemeinsamen Schulmission, Werte und Verhaltensweisen, die auf den schulischen und sozial-emotionalen Erfolg jedes Schülers ausgerichtet sind
  • Aufbau und Pflege sinnvoller Beziehungen zwischen Lehrern und Mitarbeitern sowie Schaffung einer Umgebung, in der sich alle Mitglieder sicher, wertgeschätzt und gesehen fühlen
  • Zielgerichtete Einbindung von Familien und Gemeinschaften in gegenseitige Partnerschaften, die das Wohlergehen von Schülern, Familien und der Gemeinschaft fördern

Warum ist eine positive Schulkultur wichtig?

Wenn sich eine Schulgemeinschaft gemeinsam umsorgt und wertgeschätzt fühlt, passieren großartige Dinge. Die Schüler sind engagierter, und siemehr intellektuelle Risiken eingehen. Pädagogen und Mitarbeiter sind vertrauensvoller und offener, nicht nur untereinander, sondern auch gegenüber den Menschen, die sie als Führungskräfte betrachten. Sie teilen offen ihre Perspektiven und helfen dabeiprägen schulische Entscheidungen. Eltern fühlen sich sichererWert der Zusammenarbeit mit ihrer Schuleund eine aktive Rolle bei der Bildung ihrer Kinder spielen. Wenn Schulleiter die Bedingungen schaffen, unter denen sich jeder in der Schulgemeinschaft wertgeschätzt fühlt, können sie die allgemeinen schulischen Leistungen, das Verhalten und die Anwesenheit der Schüler sowie die Zufriedenheit und Bindung der Lehrer erheblich verbessern.

Eine solche positive Schulkultur erfordert bewusste Anstrengung. Es geschieht nicht über Nacht. Aber kleine Schritte in die richtige Richtung zeigen Ihr Engagement dafür. Hier sind fünf Möglichkeiten, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie die Kultur in Ihrer Schule und Ihrem Bezirk weiter stärken.

Kultivieren Sie Vertrauen und bauen Sie sinnvolle Beziehungen auf

Vertrauen ist die Grundlage einer positiven Schulkultur. EntsprechendForscher in HarvardDie Stärke einer Kultur wird durch die Interaktion aller Mitglieder einer Schulgemeinschaft bestimmt. Konkret gilt: Je mehr sich überschneidende und kohärentere Interaktionen und Kommunikationen, desto mehr werden die gemeinsamen Visionen, Werte und Überzeugungen einer Schulgemeinschaft verbreitet, gestärkt und angenommen.

Innovative Wege zur Schaffung einer positiven Schul- (und Bezirks-)Kultur | Neuer Führungskräfte-Blog (5)

Von einem spontanen Gespräch auf dem Flur mit einem Elternteil bis hin zur Einführung einer Unterrichtsschicht gibt es für Schulleiter unzählige Möglichkeiten, Vertrauen in Ihre Beziehungen zu Mitarbeitern, Schülern und Familien aufzubauen. Es ist ein guter Anfang, Ihre Worte und Taten in Einklang zu bringen. Es ist wichtig, sich selbst und andere zur Verantwortung zu ziehen. Wenn Sie sich offen an wichtigen und oft schwierigen Gesprächen über Chancengleichheit und Studienergebnisse beteiligen, zeigen Sie, was Sie wertschätzen und wie sehr Sie sich dafür einsetzen, alle Stimmen zu erheben und dafür zu sorgen, dass es allen Studierenden gut geht.

Weitere Maßnahmen, die zum Aufbau vertrauensvoller Beziehungen an jeder Ecke beitragen können, finden Sie hierSchulkultur gestalten: Vier zu berücksichtigende Führungsmaßnahmen.Zusammengenommen tragen diese täglichen Aktionen nicht nur zu Ihrer Schulkultur bei, sondern fördern auch das Gefühl kollektiver Wirksamkeit und Entscheidungsfreiheit innerhalb Ihrer Schulgemeinschaft.

Erwägen Sie systemische Ansätze zur Unterstützung der Selbstfürsorge von Lehrern

Wir alle kennen die Vorteile individueller Ansätze zur Selbstfürsorge, wie Atemübungen, Yoga, engagierte Zeit mit Familie und Freunden. Aber wie sieht die Selbstfürsorge von Pädagogen auf breiterer Ebene aus? Sind die systemischen Veränderungen möglicherweise die zugrunde liegende Ursache für anhaltenden Stress und Ängste?

Überlegen Sie zunächst, wie Sie Lehrer schützen oder ihnen Zeit zurückgeben. Der beste Weg, um herauszufinden, was ihnen von den Tellern genommen werden kann, ist ein direktes Gespräch mit Ihren Mitarbeitern. Hier sind jedoch einige Strategien, die sich für Schulleiter als erfolgreich erwiesen haben: Reduzieren Sie die E-Mail-Überflutung durch das Versenden eines wöchentlichen Updates. Überprüfen Sie derzeit bestehende Programme, priorisieren Sie diejenigen, die nachweislich Auswirkungen auf Lernfortschritte haben, und beenden Sie Programme, die nicht mehr funktionieren. Aufbau einer gemeinsamen Datenbank mit Lehrressourcen für unvermeidlichen Last-Minute-Berichterstattungsbedarf.

Denken Sie daran, dass die Priorisierung der Lehrerzeit Ihren Lehrern – und Ihnen – hilft, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: das Lernen der Schüler. Weitere systemische Ansätze zur Selbstfürsorge von Lehrern finden Sie hierWie Schulleiter die Voraussetzungen schaffen können, um die Selbstfürsorge der Lehrer zu unterstützen.

Machen Sie familiäres und gemeinschaftliches Engagement gleichberechtigt und zugänglich

In vielen Schulen und Bezirken kam es während der Pandemie zu einem verstärkten Engagement der Eltern und der Gemeinschaft. Wir alle brauchten einander auf bisher unvorstellbare Weise. Auf diesem Gefühl der Dynamik aufzubauen ist aSchlüssellektion gelernt. Hier ist eine weitere hilfreiche Veränderung zur Stärkung der Kultur Ihrer Schule oder Ihres Bezirks.

Konzentrieren Sie sich auf Engagement – ​​und nicht auf Beteiligung – als Ihr Endziel. Hier ist der Grund. Wenn Sie die Beteiligung anstreben, besteht Ihr Ziel darin, dass Eltern an Veranstaltungen wie einem Tag der offenen Tür teilnehmen. Diese Aktion erfolgt in der Regel einseitig, wobei Ihre Schule den Familien sagt, was sie tun können. Wenn Sie sich engagieren, möchten Sie anziehen und anziehen.Familien zu einem integralen Bestandteil des Schullebens machen.

Innovative Wege zur Schaffung einer positiven Schul- (und Bezirks-)Kultur | Neuer Führungskräfte-Blog (6)

Eine Strategie für gesundes Engagement beginnt damit, den Familien zuzuhören – ihren Ideen, Kommunikationspräferenzen und dem, was ihrer Meinung nach für ihre Kinder am besten funktioniert – und dann eine vertrauensvolle Partnerschaft aufzubauen, die es den Eltern ermöglicht, gemeinsam zu erziehen. Das Gleiche gilt für gemeinschaftsorientiertes Engagement. Durch die Verbindung mit Community-Partnern können Schulen das Fachwissen nutzen, das in ihrem eigenen Umfeld vorhanden ist – und gleichzeitig erkunden, wie die Schule auf sinnvolle Weise einen sinnvollen Beitrag zur breiteren Community leisten kann.

Erneuern Sie Ihren Ansatz für familiäres und gemeinschaftliches Engagement, indem Sie die in aufgeführten neuen Strategien erkundenEngagement zwischen Schule und Gemeinschaft: 5 Schritte zum Aufbau wirkungsvoller PartnerschaftenUndFamilienengagement: Vier Möglichkeiten, es gerecht und zugänglich zu gestalten.

Überdenken Sie Ihre Schulvision mit Blick auf Lehrer und Mitarbeiter

Eine positive Schulkultur bezieht jedes Mitglied der Schulgemeinschaft mit ein. Wenn wir eine Schulkultur schaffen, bei der Lehrer und Mitarbeiter im Mittelpunkt stehen,es ist wahrscheinlicher, dass sie gedeihen– und wenn sie gedeihen, ist es wahrscheinlicherSie werden im Klassenzimmer bleiben wollen.

Wenn Sie Ihre Schulvision durch die Brille der Erwachsenen überdenken, können Sie Ihre Vision vorantreiben und die Leistungen der Schüler und die Verbesserung der Schule vorantreiben. Denken Sie darüber nach, Ihren Erfolg und Ihr Wachstum aus der Sicht Ihrer Lehrer und Mitarbeiter zu betrachten. Diese Reflexionsfragen können Ihnen auf diesem Weg helfen:

  • Was ist das ultimative Ziel für die Lehrer und Mitarbeiter unserer Schule?
  • Was sollen Lehrer und Mitarbeiter über sich selbst und ihr Potenzial glauben?
  • Wie sieht für sie Erfolg aus?
  • Welche Werte sollte unsere größere Schulgemeinschaft vorbilden, um sie beim Erreichen dieser Ziele zu unterstützen?

Sicherzustellen, dass Ihre Schüler alles haben, was sie brauchen, um erfolgreich zu sein, ist wahrscheinlich der Grund, warum Sie Schulleiter geworden sind. Wir wissen aber auch, dass es bei einem positiven Schulklima nicht nur darum geht, dass sich die Schüler unterstützt fühlen. Es geht auch darum, Lehrkräfte und Mitarbeiter auf den Erfolg vorzubereiten, damit sie diesen Erfolg wiederum an Ihre Schüler und Familien weitergeben können.

Entdecken Sie weitere Möglichkeiten, alle auf Erfolgskurs zu bringen und Ihr Schulklima zu stärken. Lesen

Konzentrieren Sie sich auf den Aufbau von Kapazitäten statt auf Compliance

Distriktleiter spielen eine entscheidende Rolle beim Aufbau von Kulturen, die die Leistungsfähigkeit fördern und nicht die Einhaltung von Vorschriften betonen. Die effektivsten Bezirke konzentrieren sich darauf, die Weiterentwicklung von Schulleitern und Lehrern zu unterstützen, in dem Wissen, dass dies zu höheren Schülerleistungen führen wird.

Nehmen Sie zum Beispiel die Herangehensweise eines Bezirks an Unterrichtsbeobachtungen. Beabsichtigt der Ansatz, Beobachtungssysteme zu nutzen, um die Fähigkeiten der Lehrkräfte bei der Erstellung und Durchführung qualitativ hochwertiger, anspruchsvoller Unterrichtsstunden zu unterstützen und auszubauen? Oder legt der Ansatz zu viel Wert auf die Einhaltung eines festgelegten Lehrplans oder eines bestimmten Umfangs und einer bestimmten Reihenfolge? Im letzteren Fall sollten die Bezirksleiter möglicherweise eine Neubewertung und Zusammenarbeit mit Schulleitern und Lehrern in Betracht ziehen, um ein System für Beobachtungen zu schaffen, das gezielt zur Steigerung der Effektivität und von vornherein auf Zusammenarbeit ausgerichtet ist. Auf diese Weise fördern die Bezirke eine Kultur des Wachstums und der Chancen.

Um mehr zu erfahren, lesen Sie unseren Expertenblog von Anne Thomas, einer New Leaders-Absolventin und Mitglied unseres New Leaders-Teams. Als ehemaliger Pädagoge, Rektor und Bezirksleiter seit über 25 Jahren bietet Thomas bewährte Maßnahmen an, die Bezirksleiter berücksichtigen könnenKultur ist nicht nur etwas für Schulen: Bezirksführung ist wichtig.

Beschäftigen Sie sich das ganze Jahr über bewusst mit Kultur

Es ist verlockend zu glauben, dass eine positive Schulkultur erst zu Beginn eines neuen Schuljahres thematisiert wird. Aber das ist nicht der Fall. Um Bedingungen zu schaffen, in denen sich Erwachsene und Kinder gesehen, wertgeschätzt und umsorgt fühlen, braucht es Zeit, konsequenten Einsatz, Ausdauer und Leidenschaft.

AlsNeue Führungskräfte Alaun Joaquin Tamayoerklärt: „Jeder junge Mensch und Erwachsener, der mit einer Lerngemeinschaft in diesem Land verbunden ist, muss das auf einer instinktiven Ebene verstehensie gehören dorthin. Nicht nur, weil man es ihnen gesagt hat, sondern weil die Beziehungen, Erfahrungen und Umgebungen ihnen das geben, was sie brauchen, wann sie es brauchen und auf die Art und Weise, wie sie es brauchen.“

Eine solche Schul- und Bezirkskultur ist für alle Beteiligten transformativ. Und gemeinsam können Sie und Ihr Team es Tag für Tag, Monat für Monat auf neue und belebende Weise kultivieren.

Innovative Wege zur Schaffung einer positiven Schul- (und Bezirks-)Kultur | Neuer Führungskräfte-Blog (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Dean Jakubowski Ret

Last Updated:

Views: 5656

Rating: 5 / 5 (70 voted)

Reviews: 93% of readers found this page helpful

Author information

Name: Dean Jakubowski Ret

Birthday: 1996-05-10

Address: Apt. 425 4346 Santiago Islands, Shariside, AK 38830-1874

Phone: +96313309894162

Job: Legacy Sales Designer

Hobby: Baseball, Wood carving, Candle making, Jigsaw puzzles, Lacemaking, Parkour, Drawing

Introduction: My name is Dean Jakubowski Ret, I am a enthusiastic, friendly, homely, handsome, zealous, brainy, elegant person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.